[Rezept] Currysauce für Currywurst

Heute gibt es mal wieder ein Rezept für euch. Und zwar das der besten Currysauce! Sie schmeckt wie beim Imbiss und ist perfekt fürs Grillen geeignet. Natürlich nicht nur um aus der langweiligen Bratwurst eine Currywurst zu zaubern, sondern auch zum Steak oder zu Hähnchen schmeckt sie sehr gut.

Currysauce selbst machen

Das Interessante an dem Rezept ist, dass es sich erstmal etwas komisch anhört. Die Zutaten scheinen erstmal ziemlich suspekt, aber das Ergebnis ist super! Die Currysauce darf bei uns im Sommer bei keiner Grillfeier fehlen. Außerdem haben wir sie auch schon vorgekocht und mit auf Jugendfreizeit genommen, wo sie von rund 50 Kindern vernichtet und gelobt wurde. Sie schmeckt einfach wirklich, wie die Currysauce, die ihr auch über Currywurst beim Imbiss bekommt.

Currysauce für Currywurst

Zutaten für ca. 500 ml Sauce

  • 400 ml Cola
  • 350 ml Tomatenketchup
  • 5 EL Apfelmus
  • 2 EL Currypulver
  • 2 EL Worcestersauce
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Tabasco (optional)

Hestellung der Currysauce

Zuerst gebt ihr die Cola in einen Topf und kocht sie auf niedrieger Stufe ein. Lasst die Cola so lange vor sich hin köcheln bis nur noch etwa 1/4 der Flüssigkeit übrig sind. Das ist übrigens der Zeitaufwändigste Part an der Currysauce. Bei mir hat das ca. eine halbe Stunde gedauert.
Anschließend gebt ihr die anderen Zutaten bis auf das Tabasco hinzu und verrührt alles gut. Ihr könnt die Soße nun abschmecken und evtl. noch etwas salzen. Ist euch die Sauce zu scharf, könnt ihr sie mit etwas Apfelmus abmildern. Ist euch die Sauce noch zu mild könnt ihr noch etwas Tabasco ran tun, um sie besser zu würzen.

Zum Schluss müsst ihr die Sauce nur noch abfüllen und schon habt ihr eine leckere Currysauce zum Grillen.

Currysauce für Currywurst

Geschmackstest?!

Ich hatte ja schon zu Beginn gesagt, dass es für mich tatsächlich die beste Currysauce ist, die ich bisher selbst gemacht habe, und ich habe schon viele Rezepte ausprobiert, da ich großer Currywurst Fan bin.
Aber auch alle anderen, die die Sauce bisher probiert haben waren begeistert. Ja ich weiß, das Rezept habe ich nicht erfunden, aber ich habe wirklich lange gesucht, bis ich eines hatte, dass ich mit etwas Abwandlung, für mich zum perfekten Rezept gemacht habe.

Und da die Sauce bei uns immer so gut ankommt, dachte ich ich teile das Rezept mal mit euch.

Habt ihr schon mal Currysauce selbst gemacht?

Hier findet ihr weitere Grilltipps:
Mozarella-Pesto-Spieße

Allerliebst

Fashion Haul | Beauty and the beam

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Huhu 🙂 nein ich habe noch nie Currysauce selber gemacht. Aber deine Rezept finde ich echt abgefahren, mit Cola und Apfelmus – das muss ich probieren!! Danke für die Anregung plus dem Rezept und für den die nette kleine Geschichte drumherum
    wie beliebt die Soße ist. Ich bin gespannt, liebe Grüße Bettina

  2. Ich habe zwar eben nur die Zutatenliste gelesen und nicht selbst probiert, mit dem Apfelmus und der Worcestersauce drin, kann die Sauce ja nur lecker schmecken! Mir läuft jedenfalls gerade das Wasser im Munde zusammen 🙂 Probier ich vielleicht demnächst mal aus!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Hab Currysauce auch schon selbst gemacht. Einmal mit einem Colarezept, wie deines. Einmal über einen anderen Weg, aber da hab ich die Zubereitung leider vergessen..
    Könnte ja tatsächlich nächste Woche mal wieder Currywurst machen.

    Alles Liebe,
    Michelle

  4. Liebe Mona,

    du machst mir gerade richtig richtig Hunger! 😀 Fies um die Uhrzeit kurz vor dem Abendessen. Werde ich auf jeden Fall mal in den Speiseplan aufnehmen!

    Liebe Grüße,
    Nadine

  5. Woooow! Mit Cola? Ich habe noch nie daran gedacht die Soße selber zu machen, aber mein Freund LIIIIEEEEEBT Currywurst – das werde ich definitiv mal in Angriff nehmen. Danke für das Rezept – ist abgespeichert! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.