[Lifestyle] Tipps für einen Tag am See

Das Wetter wird langsam aber sicher besser, die Sommerferien haben fast überall begonnen und dank Corona fallen viele Urlaube aus. Schwimmbäder lassen nur eine begrenzte Anzahl an Gästen rein und alles in Allem ist der Sommer in diesem Jahr einfach anders. Für mich allerdings nicht, denn ich verbringe ohnehin meine Tage liebe am See, anstatt im Schwimmbad. Deswegen habe ich mir gedacht, ich zeige euch mal ein paar Tipps für einen Tag am See.

Tag am See – Auswahl des Badesees

Tipps für einen Tag am See

Das wichtigste für einen Tag am See ist die Auswahl des Badesees. Möchtet ihr an einen bewachten Badesee oder lieber an einen öffentlichen. Ich persönlich bevorzuge öffentliche Badeseen, die unbewacht sind. Dort ist meist weniger los, aber man kann entspannt den Tag dort genießen, ohne von Kinderlärm umgeben zu sein.

Falls ihr aus der Rhein-Neckar Region, Bergstraße, Rhein-Pfalz, Worms oder Alzey kommt, dann kann ich euch den Silbersee in Bobenheim-Roxheim sehr empfehlen. Das ist auch mein Lieblingssee hier in der Region.

Badeinseln für mehr Badespaß

Tipps für einen Tag am See

Wenn ihr mit Freunden am See seid, dann sorgen Badeinseln oder Wasserspielzeuge, wie eine BeerPong Luftmatratze*, Wasserbälle* oder Sonstiges für wesentlich mehr Spaß im Wasser. Mein Bruder und ich schleppen unsere beiden Badeinseln immer schon mit. Während mein Bruder eine Badeinsel für 4 Personen* besitzt, mit Getränkebehältnis etc., habe ich meine Regenbogenwolke*, auf der ich gerne über den See gleite.
Falls ihr eine Badeinsel, oder eine große Luftmatratze habt, empfehle ich euch eine elektrische Pumpe für in den Zigarettenanzünder* zu kaufen. Damit könnt ihr eure Luftmatratzen und Badeinseln problemlos am Auto auf- und später wieder abblasen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch viel Luft!

Die Verpflegung

Habt ihr vor den ganzen Tag am Badesee zu verbringen, solltet ihr auch etwas zu Essen und Trinken mitnehmen. Am Silbersee gibt es zwar ein kleines Kiosk, aber das ist nicht an allen Badeseen vorhanden. Wir nehmen uns dennoch immer etwas zu Trinken mit. Meist Wasser/Apfelschorle/Limo und wenn wir mir mehreren Leuten gehen auch ein paar Bier oder Bembel.
Zu Essen haben wir eigentlich immer Obst dabei, da es nicht so schwer im Magen liegt. Ab und an holen wir uns auch vorher bei Rewe Schnitzel- oder Fleischkäs-Brötchen. Alternativ auch mal Brote. Dass wir uns vor Ort etwas kaufen, kommt dann doch eher seltener vor. Falls es warm ist, ist natürlich eine Kühltasche/Kühltruhe unabdingbar. Manchmal nehmen wir uns darin sogar Eis mit.

Outfit für den Tag am See

Ich finde es immer schwierig, was man zum See anzieht. Natürlich ziehe ich immer einen Bikini an, aber was ziehe ich drüber? Am liebsten tatsächlich lange Kleider oder einen Rock und ein Shirt, dass die Schultern bedeckt. Das ist schnell an und aus gezogen, und ihr müsst nicht im Bikini herumliegen. Alternativ habe ich auch so eine Strandtunika, mit der ich aber eher nach Omma aussehe, als stylisch.

Das darf in meiner See Tasche auf keinen Fall fehlen

Tipps für einen Tag am See

Was in meiner Tasche für den See absolut nicht fehlen darf ist Sonnenschutz*. Ich bin so blass, dass ich total schnell verbrenne. Ich mag die Protection 50 Sport von Dermalogica aktuell am liebsten. Außerdem habe ich immer eine Kappe und eine Sonnenbrille dabei, um einerseits meinen Haaransatz zu schützen und andererseits mein Gesicht. Ebenfalls unabdingbar ist für mich Haaröl, dass ich in die nassen Spitzen gebe. Hier habe ich eigentlich immer mein Garnier Fructis Wunderöl dabei, da dieses auch Hitzeschutz enthält. Als letztes habe ich auch immer ein Buch mit dabei. Egal ob ich alleine, oder mit Freunden am See bin. Falls ihr ein paar Buchtipps braucht, schaut doch mal auf meinem Buchblog Romanliebe vorbei.

Wo seid ihr lieber am Badesee oder im Schwimmbad?

Allerliebst

Beauty and the beam

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. Liebe Mona, mir gefällt dein Beitrag ein Tag am See und was ich dazu benötige sehr gut – zumal deine Fotos extra Klasse sind. Eigentlich sind das alles Selbstverständlichkeiten, von der Badeinsel über das Outfit bis zum Sonnenschutz.
    Aber als ansprechende Liste mit konkreten Produktempfehlungen gefällt mir das gut, weil praktisch – nicht nur für den See sondern auch fürs Freibad, danke dir und viele liebe Grüße Bettina

  2. Hallo Mona, irgendwie habe ich es in diesem Sommer noch gar nicht geschafft, einen Tag am See zu verbringen! Wir haben hier zwar einige Seen im Angebot, aber so wirklich reizen tut mich die Wasserqualität auch nicht! Was ist denn ein Bembel? Davon habe ich noch nie gehört!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Liebe Jana,
      Bembel ist glaube ich etwas hier aus der Region. Das ist Apfelwein (auch als Mischgetränk) 😀 klingt komisch, schmeckt aber eigentlich ganz gut.
      Allerliebst <3

  3. Du wirst lachen, aber ich war seit gut 15 Jahren nicht mehr schwimmen.
    Aber irgendwie ist der See hier immer zu überfüllt und das Schwimmbad hat einen schlechten Ruf. Dennoch liege ich lieber an einem Strand und stecke meine Füsse in ein natürliches Gewässer.

    Aber mein Musthave wäre auch Sonnencreme die wasserfest ist. Und einen Sonnenschirm. Ich bin am Ende sonst ein Hummer xD

    xoxo Vanessa

  4. Ich mag Seen lieber als Schwimmbäder, das hat eine schönere Atmosphäre. Wobei das Meer natürlich noch mehr Spaß macht. 🙂
    Leider habe ich es nicht zum See geschafft letzte Woche. 🙁

    ♥️
    Michelle

  5. Liebe Mona,

    du siehst einfach nur klasse aus! Der Bikini steht dir einfach super gut.
    Ich bin nicht so der See-typ, aber ich glaube das liegt eher daran, dass wir nicht wirklich einen in der Nähe haben. Da geht man dann doch eher ins Freibad.

    Liebe Grüße,
    Nadine

  6. Was für tolle Bilder von dir! Ich liebe es am See zu sitzen und einfach nichts zu machen. Einfach nur das Wasser beobachten reicht mir eigentlich schon! Und Sonnenschutz und für mich das allerwichtigste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.