[Travel] Disneyland Paris Reise-Tipps

Disneyland Paris Tipps

Die Woche nach Ostern war ich mit einer Freundin im Disneyland Paris, wo wir uns beide einen Kindheitstraum erfüllt haben. Ich habe mich sehr darauf gefreut, da ich schon vom Magic Kingdom in Orlando ziemlich angetan war. Wie waren insgesamt 2 Tage in den Parks in Paris und wir würden unseren Trip wieder genauso planen, wie wir es taten. Deshalb hier meine Disneyland Tipps.

Anreise/Unterkunft

Wir sind mit dem Auto gefahren. Von Mannheim bis zu unserem Hotel, das nur wenige Minuten vom Disneyland entfernt lag. Die Fahrt war angenehm und ca. 5 Stunden lang mit kurzen Zwischenstopps. Die Straßen waren bei uns (dienstags vormittags) ziemlich frei und so konnten wir entspannt fahren. Unsere Unterkunft hatten wir nicht über das Disneyland gebucht, sondern bei Booking.com. Hier haben wir ein Hotel gesucht, das günstig, aber dennoch nahe dem Disneyland Parcs gelegen ist. Fündig wurden wir im hotelF1 Marne da Vallée Collégien. Das war recht einfach gehalten, da wir dort jedoch nur geschlafen haben, war das für uns vollkommen ausreichend.

Tickets & Parken

Die Tickets haben wir vorab gebucht. Wir entschieden uns für das 2 Tage – 2 Parks Ticket. So konnten wir an beiden Tagen zwischen Disneyland Park und Walt Disney Studio Park hin- und herwechseln. Was wir zwar nicht unbedingt taten. Aber wir hätten die Möglichkeit gehabt. Parken wollten wir eigentlich direkt am Park. Das hätte uns 30 €/Tag gekostet. Durch Zufall sind wir allerdings auf den Bahnhof „Bussy St. Georges“ aufmerksam geworden. Dieser lag nur 5 Fahrminuten vom Hotel entfernt. Dabei gab es ein Park & Ride Parkhaus, das max. 14,90 € /Tag kostete. Die Zugfahrt vom Bahnhof ins Disneyland lag bei 2,55 €/Person/Fahrt. Das war für uns natürlich günstiger und so wählten wir diese Alternative. Die Bahn fuhr ca. alle 10-15 Minuten.

Disneyland Park

Unseren ersten Tag verbrachten wir im Disneyland. Wir fuhren schon um kurz vor 9 mit dem Zug los und waren so schon um 9:15 Uhr am Parkeingang. Dieser sollte erst um 10 öffnen, laut Internet. Die Pforten wurden allerdings schon um 9:30 Uhr geöffnet. So stürmten wir direkt ans Schloss und machten dort erstmal Bilder. Weiter ging es für uns dann zur Star Wars Hyperspace Mountain Bahn. Die Attraktionen machten erst um 10 Uhr auf, so konnten wir also noch die Anstehzeit nutzen um uns die Park App aufs Handy zu laden.

Die Disneyland App ist wirklich praktisch, da dort die Anstehzeiten an den verschiedenen Attraktionen, sowie die Zeiten für Shows zu finden sind. Wir haben die App immer genutzt um zu schauen, wo wir als nächstes hingehen.

Leider waren wir scheinbar in der Nebensaison da, denn Shows gab es so gut wie keine im Disneyland. Jedoch haben wir die Möglichkeit genutzt und sind bis auf das Peter Pan Fahrgeschäft alles gefahren.

Das Highlight im Disneyland war definitiv die Parade und die Lichtshow mit Feuerwerk zum Parkschluss um 22 Uhr. Leider wurden auch hier die Disneylieder eher auf Französisch und nur wenige auf Englisch gespielt.

Walt Disney Studio Park

Am zweiten Tag sind wir dann in den Walt Disney Studio Park gegangen. Hier gab es zwar weniger Fahrgeschäfte und auch allgemein wirkte der Park etwas kleiner, als das Disneyland. Jedoch hatten wir trotzdem viel Spaß. So haben wir wieder mit den Fahrgeschäften begonnen. Da es bei den Attraktionen Crush`s coaster, Ratatouille, dem The Twilight Zone Tower of Terror und dem Rock `n‘ Roller Coaster, leider sehr lange Anstehzeiten gab, entschieden wir uns bei den ersten beiden Fahrgeschäften für die Single Rider. Hier haben wir deutlich kürzer anstehen müssen, sind allerdings auch getrennt gefahren.

In dem Walt Disney Studio Park gab es tatsächlich ein paar Shows aus dem Marvel Bereich. Eine davon haben wir uns angesehen während wir an dem einzigen offenen Pommes Truck auf unsere Pommes warteten.

Bahn-Highlights

Ich muss sagen, dass im Disneyland meine Highlights definitiv die Star Wars Hyperspace Mountain und die Big Thunder Mountain Achterbahnen waren. Im Walt Disney Studio Park waren es die Crush`s Coaster und der The Twilight Zone Tower of Terror, jedoch war auch die Studio Tram Tour sehr interessant.

Was uns aufgefallen ist, dass im Disneyland die meisten Attraktionen drinnen sind. Nur die Indiana Jones Achterbahn, bei der ich danach durch hin- und her schleudern meines Kopfes unangenehme Kopfschmerzen hatte, und ein Teil der Big Thunder Mountain Bahn sind im Freien, sowie einzelne kleine Fahrgeschäfte.  Im Walt Disney Studio Park sieht das schon etwas anders aus. Hier sind nur die vier großen Bahnen drinnen.

Nicht nur, dass die Bahnen viel in Gebäuden sind, die meisten von Ihnen sind auch im Dunkeln. Wer also Angst vor Dunkelheit hat, aber gerne Achterbahn fährt wird in beiden Parks wohl eher weniger auf seine Kosten kommen.

Kostenaufstellung

Spritkosten: ca. 80 € (2 Pers.)
Parkgebühren: ca. 20 € (2 Pers.)
Bahntickets zum Park: 4x 2,55 € = 10,20 €
Parkeintritt: 160 € (2 Tage/2 Parks)
Hotel: 59 € (2 Nächte inkl. Frühstück & Tourismusabgabe)
Essen & Trinken vor Ort: ca. 50 €
Souveniers: ca. 100 €

Gesamtkosten für eine Person: ca. 430 € (330 € ohne Souvenirs)

Empfehlungen?!

Also prinzipiell bin ich der Meinung, man muss mal dort gewesen sein! Einfach um sich dort mal umzuschauen. Im Nachhinein haben wir auch beschlossen, falls wir das nochmal machen, würden wir es wieder genauso machen. Leider hatte das Wetter bei uns nicht ganz mitgespielt, aber wir hatten dennoch zwei Tolle Tage im Disneyland. Allerdings ist es auch ziemlich teuer. Denn insgesamt hat uns der Trip insgesamt eine Menge gekostet! Wenn ich so überlege, hat mein 1-Wöchiger Urlaub in Athen und Santorini im Herbst das Gleiche gekostet, wie nun der zwei Tages Trip ins Disneyland!

Wer war denn auch schon mal dort und wie hat es euch gefallen?

Allerliebst

Fashion Haul | Beauty and the beam

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Sehr schöne Bilder 🙂 Ich möchte irgendwann auch noch mal gern ins Disneyland, mal gucken wann sich das realisieren lässt. Ich glaube 2000 war ich als Kind einmal mit meiner Pfadfindergruppe da, aber da hab cih jetzt nicht mehr so die Erinnerungen dran, ich weiß nur, dass ich tierisch enttäuscht war, dass ich für einen Großteil der wirklich „coolen“ Attraktionen eine zu geringe Körpergröße hatte xD

  2. Hallo Mona,
    deine Fotos sind ja unheimlich schön geworden! da fühlt man sich direkt wieder, als sei man dort! ♥
    Wir waren 2017 mit einem 99€-Angebot im Disneyland und waren auch sehr angetan. Allerdings haben wir noch eine Nacht dazugebucht und haben auch nur einen Park besuchen können, allerdings hat uns das auch ausgereicht.
    Der Parkeintritt ist schon ziemlich teuer, aber ich sehe es wie du: man muss es einfach mal gesehen haben. Wir werden auch auf jeden Fall nochmal hinfahren, weil ich unbedingt zu Halloween mal dort sein möchte. 🙂

    Hab eine schöne Woche!

    Liebst,
    Rika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.