L’OREAL #drinkforyourskin Event

Letzten Samstag war ich mit der lieben Leni von Sinnessuche beim #drinkforyourskin Event in Berlin. Das Event war das offizielle Launch Event von der neuen Hydra Genius Aloe Water Feuchtigkeitspflege. Aber gleich dazu natürlich mehr. Das Event war jetzt für mich nicht mega toll, aber es hätte durchaus schlimmer sein können. Ich denke, der Gedanke bei dem Event lag einfach darauf, dass es in den Sozialen Medien umher geht. Denn es gab ein Gewinnspiel bei dem jeder Hinz und Kunz zwei Tickets gewinnen konnte. So waren dort natürlich nicht nur kleine und große Blogger unterwegs, sondern auch ganz viele Leute, die mit Bloggen nicht viel zu tun haben. Aber fangen wir mal von vorne an.

Leni und ich haben uns gegen halb 1 in Berlin getroffen. Vom Hauptbahnhof sind wir dann erst mal zu Jessica von Vintageherz und Andre von Samesky, denn bei den beiden durften wir freundlicher Weise auf der Couch übernachten. Somit konnten wir uns das Hostel sparen. Anschließend sind wir noch ans Brandenburger Tor und haben etwas gegessen. Dann wieder zurück, umziehen innerhalb von 25 Minuten und dann gings direkt zum Event. Dieses fand in einer wirklich tollen Location statt.

Die Location – Das Stadtbad Oderberger

Die Idee ein stillgelegtes Hallenbad als Location für dieses Event zu nehmen, fand ich total klasse. Auch die Umsetzung im Saal war wirklich toll. Alles war in blau/türkis dekoriert und überall hingen Luftballons, es standen Badewannen da. Überall war die Hydra Genius Aloe Water Feuchtigkeitspflege als Dekoration. Auch ein Lounge Bereich mit vielen Sitzmöglichkeiten mit blauen und türkisen Kissen gab es in einem Nebenraum.

#drinkforyourskin – Das Event

Das Event war für ein Blogger Event recht wenig durchdacht, als Event um einfach das Produkt bekannt zu machen und in aller Munde zu sein, war es allerdings ganz okay. Angefangen hat das Event um 18:30 Uhr. Leni und ich sind allerdings dank Bahnstörungen, die uns seit dem Mittag in Berlin begleiteten, erst um 19 Uhr angekommen. Dort wurden wir direkt mit einem Begrüßungsdrink empfangen. Überall liefen Herren mit Tabletts voll mit Essen herum. Offiziell war um 19:30 Uhr eine Begrüßung geplant. Diese hat sich leider um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. So hatten Leni und ich aber schon einmal Zeit ein bisschen zu schauen.

In einem Nebenraum gab es den schon genannten Lounge Bereich und eine Sushi Bar, die schon vor 9 Uhr zumachen musste, weil kein Sushi mehr da war. Außerdem war noch eine kleine Fotoecke aufgebaut, an der Leni und ich dann gegen Ende noch eine Kollage gemacht haben. Auf der anderen Seite des Hauptraums war eine Ecke, wo man sich schminken lassen konnte. Außerdem eine Station, an der man seinen Hauttyp testen konnte und eine, an der man die neue Feuchtigkeitspflege im Vergleich zu einer normalen Creme testen konnte. Als letzte Station gab es noch eine Dame, die uns gezeichnet hat.

Zwei weitere Zeichnerinnen, zwei weitere Fotostationen, eine Bar, eine Showbar, der DJ mit Live Saxofonist und die Molekyl Eis Bar befanden sich im Hauptraum. Dort fand auch um kurz nach acht endlich die Begrüßung statt. An der neben zwei Mitarbeiterinnen von Loreal Skin auch Lena Meyer-Landrut und Stefanie Giesinger teilnahmen. Nach der Begrüßung gab es an der Showbar noch eine Cocktail Show, bei der zwei Barmixer zu fetziger Musik ihr Bestes gaben. Die Show war auch eigentlich ziemlich cool.

Das Event für Besucher

Für uns als Besucher war das Event nicht ganz zu Ende gedacht. Es waren einfach viel zu viele Leute anwesend. Die Stationen waren alle überfüllt und man musste mindestens ne halbe bis dreiviertel Stunde überall warten, bis man endlich dran kam. Auch an der Bar war die Hölle los, wenn man einmal falsch gestanden hat, hat man auch direkt mal 15-20 Minuten warten müssen, bis man dran war und das obwohl man direkt vorne an der Bar gestanden hat. Ein Punkt, der mich persönlich weniger gestört hat, aber bei einem solchen Event meiner Meinung nach nicht passieren darf ist, dass die Sushi Bar schon vor 9 Uhr zumachen musste. Da ich ohnehin kein Sushi esse, hat mich das wenig gestört.

Dennoch waren die Warteschlangen leider viel zu lange. Beim Warten ist man dann doch ins Gespräch gekommen und hat festgestellt, dass die meisten einfach nur aus Spaß und wegen der Goodie Bag da waren. Das fand ich wirklich schade. Leni und ich haben die neue Feuchtigkeitspflege getestet und waren zumindest, was den Vergleich zu einer normalen Creme anging, überzeugt. Außerdem hatten wir das Glück, dass wir die gerade bei der einen Fotostation ankamen, als sie gerade fertig aufgebaut hatten. Daher mussten wir für unser Bild nicht anstehen. Dafür haben wir fast eine Stunde für unsere Zeichnung angestanden, was echt übel war.

Die #drinkforyourskin Goodie Bag

Die Goodie Bag war ein schönes Abschiedsgeschenk. An der Ausgabe wurde man nach seinem Hauttyp gefragt und hat dann eine Goodie Bag mit der Feuchtigkeitscreme für seinen Hauttypen bekommen. Zusätzlich war noch eine Mini-Karaffe, ein Block, eine mega coole Eiswürfel-Form, ein Loreal Waschgel, Kekse und ein Kulturbeutel enthalten. Das ist jetzt keine Goodie Bag die super genial ist, aber sie passt sehr schön zu dem Event.

Mein Fazit zum Event

Anfangs habe ich mich richtig über das Event geärgert und darüber, dass ich so viel Geld in die Hand genommen habe und 6 Stunden nach Berlin und dann am nächsten Tag auch wieder zurück gefahren bin. Mit einigen Tagen Abstand betrachtet, fand ich das Event aber gar nicht so schlecht. Leni und ich hatten einen angenehmen Abend und hatten an dem Tag in Berlin viel Spaß (und Fußschmerzen). Trotzdem bin ich im Endeffekt froh, dass ich nach Berlin gefahren bin und dieses Event miterleben durfte.

Bitte entschuldigt die Qualität der Bilder. Leider war das Licht nicht sehr optimal zum Fotografieren und die Bilder sind mit dem Handy entstanden. Trotzdem hoffe ich, dass ich euch einen guten Eindruck von dem Event geben konnte.

War von euch vielleicht auch jemand auf dem Event und möchte seine Meinung darüber Kund tun? Ich würde mich sehr über eure Meinung zum Event in den Kommentaren freuen.

Allerliebst

Beauty and the beam | Fashion Haul 7

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. “ Leni und ich haben die neue Feuchtigkeitspflege getestet und waren zumindest, was den Vergleich zu einer normalen Creme anging.“ – Da fehlt was: Zumindest was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.