Verletzungspech die Dritte [Trainingsfortschritte]

Ende Januar konnte ich endlich mit meinem Training für Berlin fortsetzen. Doch nach zwei Wochen Training gab es direkt den nächsten Rückschlag. Seit September ist das nun die dritte Verletzung, die mich wieder zurück in meinem Training wirft… Nach einer Kapselverletzung im großen Fußzeh und einem Bänderriss, habe ich mir nun mein Steißbein geprellt. Und jeder der schon mal mit dem Steiß Probleme hatte, weiß, dass das kein Spaß ist… Sitzen tut weh, liegen in vielen Positionen ebenfalls. Stehen geht auf die Dauer auch nicht… Naja Bewegung geht immerhin etwas. Aber mit dem Training habe ich die letzten beiden Woche trotzdem lieber pausiert, bis auf ein bisschen Krafttraining.

Da ich aber wieder ein wenig Fortschritte gemacht habe, möchte ich euch diese natürlich nicht vorenthalten. Denn so zwei, drei kleine Erfolgserlebnisse habe ich schon in den zwei Wochen vor der Verletzung gehabt. Am Boden übe ich zur Zeit meinen Handstandüberschlag. Wie ihr in den letzten Beiträgen mehrmals gesehen habt, kann ich meinen Schrittüberschlag noch immer. Leider merke ich jetzt, dass es ein Fehler war, dass ich den Schrittüberschlag viel zu schnell nach meinem Handstandüberschlag gelernt habe. Denn dadurch habe ich den komplett verlernt. Wenn ich auf den Füßen lande, dann nur in der tiefen Hocke, da ich leider mit den Schultern zu doll überlege. Aber daran arbeite ich. Immerhin weiß ich inzwischen, wo mein Fehler liegt.

Ein weiteres Übungsgebiet liegt bei mir am Balken. Da ich neben Boden auch am Balken und am Minitrampolin starten werde in Berlin. Balken nehme ich mir persönlich am meisten vor. Deswegen werde ich darein auch am meisten Trainingszeit investieren. Ich möchte gerne eine P9 turnen, deswegen habe ich damit auch wieder im Training begonnen. Die Übungen habe ich schon ein paar mal durch geturnt, bevor wir gefilmt haben und dann bin ich natürlich immer runter gefallen. Trotzdem möchte ich euch diese nicht vorenthalten.

Ich bin allerdings froh, dass ich mein Rad und meine Rolle auf dem Balken wieder stehe. Jetzt muss ich wieder an die Freirolle (also eine Rolle vorwärts ohne Hände) gehen und die Drehungen noch etwas üben. Außerdem ist mein Salto auch alles andere als gut, das heißt auch dort muss ich wieder gut nachlegen. Meine Flexibilität bekomme ich allerdings schon wieder zurück und bin fast auf dem Stand wie vor zwei Jahren als ich aufgehört hatte zu turnen. Ich sitze inzwischen meinen Überspagat wieder auf 25 cm Höhe und das freut mich wirklich überaus.

Übrigens habe ich euch dazu auch Tipps gegeben. In meinem Spagat Guide zeige ich euch 10 Übungen mit denen ihr bei regelmäßigem Üben den Spagat in ca. einem Monat hinbekommen solltet. Ich persönlich liebe solche Guides und da der Spagat Guide so gut angekommen ist, wird es in den kommenden Monaten auch weitere Guides geben. Als Themen habe ich mir Brücke/Bogengang und Handstand und auch Überspagat! Ich hoffe, ihr seid an diesen Themen genauso interessiert wie an dem Spagat.

Ich hoffe, euch gefallen die neuen Videos und ihr freut euch auf noch mehr Turn Tutorials.

Allerliebst

Beauty and the beam | Fashion Haul 7

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Ich finde es ja großartig was du machst.
    Grade das immer wieder aufstehen wenn man fällt ist wirklich anstrengend und Kräftezehrend, nicht wegen dem Aufstehen an sich sondern wegen dem symbolischen Akt.
    Dafür meinen allergrößten Respekt!
    Ich glaub ganz fest dran dass du das schaffst in Berlin!
    Liebe Grüße,
    Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.