Gelesene Bücher Dezember 2016

Es ist soweit das Jahr geht heute zu Ende. Für mich ist das eine unglaubliche Erleichterung, denn 2016 war für mich privat kein leichtes Jahr. Aber in 2017 möchte ich gerne so richtig durchstarten. Mein Leben wieder voll in den Griff bekommen. Vermehrt das tun, was mir Freude bereitet und einfach das Leben genießen, wie es gerade ist. Zum Abschluss von 2016 zeige ich euch aber heute noch die letzten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe.

Jennifer Wolf – Abendsonne (Band 2)

Verlag: Carlsen Verlag
Seitenanzahl: 288
Preis: 7,99 € (Amazon, Thalia.de)
Backcover:  Niemals hätte sich Dahlia träumen lassen, dass sie einst zu den Auserwählten der Jahreszeiten gehören könnte. Als eine gewöhnliche Tochter der letzten bewohnbaren Stadt auf Erden gehört sie nicht in die Nähe von Göttern, sondern aufs Feld, wo sie von klein auf Lavendelblüten pflückt und ihre Familie unterstützt. Aber die Anweisung der Göttin Gaia hätte klarer nicht sein können: Dieses Mal soll ein Mädchen aus Hemera zu ihren vier Söhnen geschickt werden und sich ein Jahrhundert lang an einen von ihnen binden. Sollte Daliah die Auserwählte werden, für wen würde sie sich entscheiden? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?
Empfehlenswert: Wie auch schon Morgentau, der erste Band, hat mir Abendsonne sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist unglaublich fesselnd und die Story wieder große Klasse. Ich warte nun sehnsüchtig auf Band 3. Die Bücher von Jennifer Wolf kann ich euch wirklich ans Herz legen. Es sind Fanatasy Romane. Aber genau nach meinem Geschmack.

Andreas Brendt – Boarderlines*

Verlag: Conbook Medien GmbH
Seitenanzahl: 412
Preis: 9,95 € (Amazon, Thalia.de)
Backcover: »Wer mir einen nachvollziehbaren Grund nennen kann, erwachsen zu werden, bekommt sämtliches Gold der Welt, einen Oscar in allen Kategorien und sei gleichzeitig in die Hölle verbannt.«
Andi ist ein pflichtbewusster VWL-Student, dem eine lukrative Zukunft winkt. Doch dann entscheidet er spontan, sein Konto zu plündern und nach Asien aufzubrechen. Auf Bali wird er mit dem Surfvirus infiziert, und von nun an ist das Wellenreiten seine lebensbestimmende Leidenschaft, die ihn vor eine große Entscheidung stellt: Gibt er dem inneren Feuer Zündstoff oder ebnet er den Weg für die geplante Managerkarriere?
Die Suche nach der Antwort dauert zehn Jahre und führt über unfassbare Abenteuer, durch ferne Länder, zeigt Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, skurrilen Typen und gefährlichen Gangstern. Und sie beschreibt den ständigen Kampf mit sich selbst auf dem Weg zum persönlichen Glück.
Empfehlenswert: Boarderlines war leider nicht ganz so leicht zu lesen. Da es sich um einen autobiografischen Reiseroman handelt sind die Kapitel unterschiedlich lang. Also manche wirklich nur 2 Seiten andere 30. Das stört meiner Meinung nach etwas den Lesefluss. Dennoch sind die Geschichten die Andreas Brendt erzählt wirklich fesselnd und spannend. Das Buch hat mich in Reisefieber versetzt!

[Rezension]

Corina Bomann – Winterblüte

Verlag: List Medien AG
Seitenanzahl: 384
Preis: 16,00 € (Amazon, Thalia.de)
Backcover: Das elegante Ostseebad Heiligendamm um 1900. Wenige Wochen vor Weihnachten wird eine junge Schiffbrüchige an den Strand gespült. Ihren Namen und ihre Herkunft hat sie vergessen, nur an die Bedeutung des Barbarazweigs erinnert sie sich. Sie stellt einen Zweig in die Vase und hofft auf die Rückkehr ihrer Erinnerungen. Wenn die Knospen an Heiligabend blühen, wird ihr Wunsch in Erfüllung gehen. Auch ihre neu gewonnene Freundin Johanna, die von ihren Eltern zu einer raschen Heirat gedrängt wird, setzt auf die alte Tradition des Barbarazweigs. Doch sie ahnt, der Brauch allein wird ihr nicht helfen.
Empfehlenswert: Corina Bomann ist seit ein paar Jahren eine meiner liebsten Autorinnen. Mit Winterblüte ist im Herbst ein neues Buch erschienen, welches ich zu Weihnachten bekam. Ich habe mich sehr gefreut und es hat keinen Tag gedauert, da war das Buch durchgelesen. Ich liebe den Schreibstil von Corina Bomann und die Geschichten, die sie erzählt. Die Geschichten um die Winterblüte finde ich unheimlich rührend auch wenn sie ausnahmsweise komplett in der Vergangenheit spielt. Winterblüte ist durchweg in einer Zeit geschrieben, ohne große Zeitsprünge (die aber aufgrund des wiederkehrenden Gedächtnis der Schiffsbrüchigen nicht fehlen).

Somit bin ich bei 43 gelesenen Büchern im Jahr 2016. Nächste Woche werde ich euch auch noch einen kleinen Jahresrückblick zeigen. Ich habe so viele Bücher gelesen, wie sonst nicht. Das macht mich einerseits sehr stolz, zeigt aber andererseits auch, wie schlecht es mir teilweise ging. Von meinem Lesevorsätzen für 2017 erzähle ich mal noch nichts, aber ihr werdet sie nächste Woche im Jahresrückblick auf jeden Fall zu lesen bekommen.

Jetzt wünsche ich euch allen erst einmal einen guten Rutsch in 2017 und ich hoffe ihr feiert schön!

Allerliebst

Beauty and the beam | Fashion Haul 7

*Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Aktion 1 728x90

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Das sind aber tolle Bücher. Besonders toll hört sich das Buch Winterblüte an. Ich glaube das werde ich mir auch kaufen. GErade im Winter lese ich sehr oft Bücher und im Sommer nur wenn ich in den Urlaub fliege, warum auch immer! 😀

    Liebe Grüße,

    Jenny http://www.bellezalicious.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.