Gelesene Bücher Oktober 2016

Der Oktober ist nun zu Ende und wir kommen dem Jahresende immer näher. Im vergangenen Monat habe ich wieder drei Bücher gelesen, die ich euch heute vorstelle. Hauptsächlich sind es Bücher, die mir helfen wieder positiver zu denken. Und die mir helfen, zu verstehen, dass ich nicht alleine mit meinen Problemen bin. Das ist, wenn man krank ist, eine wirkliche Herausforderung so etwas anzunehmen und zu lesen. Mir hilft das! Ich bin zwar nicht an dem Punkt, an dem ich gerne wäre, aber ich blicke dem Ganzen inzwischen wieder mit viel mehr Mut und Lebensfreude entgegen. Und das ist das worauf es ankommt!

Matt Haig – Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

gelesene-buecher_ziemlich-gute-gruende-am-leben-zu-bleiben_matt-haig

Verlag: dtv Verlag
Seitenanzahl: 304
Preis: 18,90 € (AmazonThalia.de)
Backcover:  Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig
Empfehlenswert: Das Buch habe ich mir zum Geburtstag gewünscht? Warum? Weil ich selbst an Depressionen gelitten habe Anfang des Jahres und noch immer damit kämpfe. Inzwischen geht es mir soweit gut. Und ich lerne Tag für Tag wieder mehr zu leben. Dieses Buch hat mir in dieser Hinsicht geholfen. Genauso hat es mir geholfen, den Hintergrund zu verstehen und mir klar gemacht, dass es mir deutlich schlechter gehen könnte. Dass ich nur eine leichte Form der Depression hatte und inzwischen davon nur mehr ein Bruchteil übergeblieben ist, war mir bewusst. Aber es hat sich nicht so angefühlt. Wenn du also selbst an Depressionen leidest, oder vielleicht jemand in deinem Umfeld, dann kann ich dir das Buch wirklich empfehlen! Denn man nimmt diese schwere Krankheit auf einmal mit ganz anderen Augen wahr.

Anne Hertz – Sahnehäubchen

gelesene-buecher_sahnehaeubchen_anne-hertz

Verlag: knaur Verlag
Seitenanzahl: 365
Preis: 8,99 € (AmazonThalia.de)
Backcover:  Eigentlich ist Nina ein durch und durch netter Mensch, doch neuerdings hegt sie Mordgedanken. Der Grund ist ein amerikanischer Bestsellerautor, dessen Macho-Ratgeber »Ich kann sie alle haben«mit Hilfe von Ninas PR-Agentur in Deutschland Furore machen soll. Zugegeben: Dwaine F. Bosworthist attraktiv und durchtrainiert – aber davon abgesehen so ziemlich alles, was Nina an Männern schrecklich findet. Trotzdem muss sie mit ihm auf Lesereise gehen. Schlimmer noch: Dwaine glaubt, mit seinen Tricks bei Nina landen zu können.
So fliegen schon bald die Fetzen, und der Mega-Macho erlebt eine böse Überraschung. Damit bleibt er allerdings nicht der Einzige …
Empfehlenswert: Ein ziemlich leicht verdaubares Buch für Zwischendurch. Sahnehäubchen ist ein typischer Anne Hertz Roman. Einfach zu lesen. Einfach zu verstehen. Einfach etwas für zwischendurch. Keinesfalls schlecht, aber leider nichts wo ich sage, das muss man gelesen haben. Ich lese die Bücher von Anne Hertz zwar gerne mal, verkaufe sie aber nach dem Lesen direkt wieder.

Dan Millman – Die 4 Ziele des Lebens

gelesene-buecher_die-4-ziele-des-lebens_dan-millman

Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 208
Preis: 7,99 € (AmazonThalia.de)
Backcover:  Die Essenz der Lebensschule des friedvollen Kriegers
Dan Millman spricht Menschen an, die mitten im Leben stehen, und weist den Weg in eine moderne, offene Spiritualität. Einen Weg, auf dem ihn weltweit Millionen von Leserinnen und Lesern begleiten. Dieses Buch erschließt die fundamentalen Dimensionen persönlichen Wachstums und spiritueller Selbstverwirklichung: Vier grundlegende Lebensziele bieten klare Orientierung und führen zu einem sinnerfüllten, erfolgreichen und glücklichen Leben. Schritt für Schritt zeigt Dan Millman, wie diese Ziele auch und gerade im Trubel des modernen Alltags verwirklicht werden können.
Empfehlenswert: Dieses Buch besitze ich inzwischen seit 3 Jahren. Ich habe es mir irgendwann, irgendwo mal am Bahnhof gekauft. Zusammen mit „Der Pfad des friedvollen Kriegers“ [Buchvorstellung], welches ich durch den gleichnamigen Film schon kannte. Dan Millman ist ein ehemaliger Trampolinturner, der es trotz eines schweren Motoradunfalls und ärtzlicher Bedenken, ob er jemals wieder Laufen kann, zu den Olympischen Spielen geschafft hat. Dieses hat er seinem Mentor „Socrates“ zu verdanken. In „Die 4 Ziele des Lebens“ schreibt er über seine Erfahrungen, die er im Leben gesammelt hat und macht deutlich, wie das Leben eigentlich schon vorherbestimmt ist, ohne dass man es weiß. Ich bin ein großer Fan von Dan Millmans Methoden und Büchern. Er hat inzwischen eine Vielzahl an Ratgebern geschrieben, die alle vom gleichen Thema ausgehen. Seiner Geschichte! Und genau das macht es so echt und so motivierend seine Tipps in die Tat umzusetzen.

Das sind dann die letzten 3 Bücher, die ich gelesen habe. Somit steigt meine Zahl gelesener Bücher in 2016 auf insgesamt 37 an. Vorgenommen hatte ich mir 30 Bücher. Und das Jahr ist noch nicht vorbei. Jetzt lese ich erst mal fleißig weiter. Mein SUB ist inzwischen so klein geworden, dass ich langsam wieder anfangen werde, neue Bücher zu kaufen.

Was lest ihr gerade? Kennt ihr eines der Bücher?

Allerliebst

Beauty and the beam | Fashion Haul 7

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Besonders das erste Buch finde ich interessant, vorallem da ich selber an Depressionen leide. Ich traume mir so eine Lektüre immoment wohl noch nicht zu, ich hab sie aber mal aufgeschrieben. Danke für den Tipp!
    Ich selber hab den neuen Harry Potter Band innerhalb zwei Tage durchgelesen. So eine tolle Geschichte, die einen einfach mitnimmt. Ich war erst skeptisch bezüglich der Theater-Fassung, das lesen aber war total einfach, wenn man sich erst einmal rein gefuchst hat. Kann ich also nur empfehlen! 🙂

    Wenn dich Bücher mit dem Thema Depressionen interessieren, fällt mir so spontan noch: Morgen ist leider auch noch ein Tag, ein. Das Buch soll wirklich gut sein, ich hab aber nur die ersten Seiten gelesen.

    Liebe Grüße!
    http://callmejustchrissy.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.