Master Lin Shampoo & Conditioner [Review]

Beauty and the beam | Master Lin Shampoo & Conditioner [Review] 1

Wie allseits bekannt, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen interessanten Produkten, die mir meine Pflegeroutine vereinfachen. Hierbei bin ich auf die Marke Master Lin aufmerksam geworden und freue mich darüber, dass ich 2 Haarpflege-Produkte testen durfte.

Master Lin

Master Lin ist eine Luxus Naturkosmetikmarke die seit 2006 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich ist. Die Produkte von Master Lin basieren alle auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), bestehen aus Feingold, Perle, wertvollen Heilkräutern und ätherischen Ölen. Als reine Naturkosmetikmarke wurde Master Lin mit dem NATRUE Gütesiegel zertifiziert. Die Produkte sind also alle frei von Mineralölen, Paraffinölen und synthetischen Duftstoffen.
Master Lin entwickelt fortlaufen neue Produkte um die Produktpalette zu erweitern. Bisher gibt es Gesichts-, Haar- und Körperpflege, sowie Nahrungsergänzungsmittel der Marke. Die Produkte sind dank der Basis auf TCM für alle Hauttypen geeignet und in Apotheken, Drogerien und im gut sortierten Fachhandel zu erwerben.

Master Lin (2)

Weitere Informationen zu Master Lin findet ihr auf deren Homepage: www.masterlin.at

Ich war zunächst sehr gespannt auf die Produkte, denn gerade was meine Haarpflege angeht setzt ich im Normalfall voll auf den ganzen „ungesunden Kram“ wie Silikone etc… Da es sich hier um reine Naturkosmetik handelt, hatte ich Angst dass meine Haare nicht ausreichend gepflegt werden. Aber kommen wir zunächst erst einmal zu den Produkten.

Ginger & Reishi Shampoo

Das Ginger & Reishi Shampoo sorgt mit seinen hochwertigen Inhaltsstoffen für natürlich fülliges, glänzendes Haar und eine gesunde, entspannte Kopfhaut. Das Haar wird sanft gereinigt und von Rückständen befreit, der natürliche Glanz und die Spannkraft des Haares werden erhalten. Außerdem hinterlässt es einen angenehm frischen Duft.
TCM Rezeptur mit Reishi Vitalpilz aus China, Ingwer aus Sri Lanka, Seifenkrautextrakt aus Bulgarien, Zedernholz und Patchouliöl aus Indonesien.  Quelle: Masterlin.at

Master Lin (3)

Als ich das Shampoo aus seiner Verpackung nahm, kam mir direkt ein total penetranter Geruch nach Ingwer entgegen. Nun, da Ingwer auf dem Produkt draufsteht, schön zu wissen, dass es auch drin sein muss. Leider ist der Geruch für mich unerträglich stark, sodass ich schon beim riechen Kopfschmerzen bekommen habe.
Aber natürlich wollte ich das Produkt testen. Also ab unter die Dusche mit dem neuen Shampoo. Das Shampoo an sich ist Goldbraun und durchsichtig und erinnert ein bisschen an Jelly. Dadurch lässt es sich leider nicht sonderlich gut auf den Haaren verteilen und man braucht sehr viel vom Shampoo. Beim ein massieren in die Haare schäumt das Shampoo kaum bis gar nicht auf, was mich jetzt nicht sonderlich stört. Aber auch unter der Dusche ist der Geruch deutlich wahrzunehmen.
Diesen muss man schon mögen, und ich mag ihn leider nicht. Als ich das Shampoo ausgewaschen habe, kam der Schreck. Meine Haare waren verfilzter als vorher, haben sich allerdings sehr sauber angefühlt.

Hier erhältlich.

Master Lin (7)

Pomegranate & Reishi Conditioner

Der Pomegranate & Reishi Conditioner versorgt das Haar mit einer Extra-Portion Pflege und verleiht dem Haar Elastizität, Widerstandskraft und Glanz. Die natürlichen Inhaltsstoffe pflegen das Haar intensiv – es wird geschmeidig, leicht kämmbar und bis in die Spitzen gestärkt.
TCM Rezeptur mit Granatapfelsamenöl, Reishi Vitalpilz aus China, Avocadoöl aus den Niederlanden, Roter Alge und Ingwer aus Sri Lanka. Quelle: Masterlin.at

Master Lin (5)

Machen wir weiter mit dem Conditioner. Dieser enthält zum Glück keinen Ingwer und ist auch vom Duft her deutlich angenehmer in meinem Empfinden. Er duftet auch nicht ganz so penetrant stark wie das Shampoo, ist aber auch keinesfalls zurückhaltend. Wie gesagt, das muss man mögen. In meinem Fall mag ich den Duft vom Conditioner sogar ganz gerne.
Aber wie stellt er sich unter der Dusche an? Nachdem ich dank dem Shampoo total verfilzte Haare hatte, habe ich eigentlich erwartet, dass der Conditioner nicht mehr viel richten kann. Konnte er beim ersten Versuch auch tatsächlich nicht. Da hatte ich ungefähr eine Walnuss große Menge genommen, wie sonst auch bei Spülungen. Beim zweiten Versuch habe ich dann etwas mehr als die doppelte Menge genutzt und siehe da, der Conditioner entwirrt die Haare. Auch wenn er zunächst, wenn man ihn aus der Packung drückt, wirklich nicht gerade lecker aussieht und man bedenkt, dass man eine ganze Menge benötigt, macht es seinen Job ganz gut.
Nach dem Haare waschen ging es also raus aus der Dusche. Leider kann ich auch bei dem Conditioner nicht auf mein Haaröl verzichten, denn ich bekomme meine Haare ja ohnehin nie direkt durch. Deswegen gibt es dafür schon mal keinen Punktabzug.

Hier erhältlich.

Master Lin (6)

Fazit

Ich weiß ehrlich gesagt nicht ganz genau, was ich von den Produkten halten soll. Beide sind absolut kein bisschen ergiebig. Den Conditioner habe ich jetzt ca. 5 Mal genutzt und noch 5 Haarwäschen überlebt er nicht mehr. Das Shampoo könnte noch ungefähr für 5 Haarwäschen halten.
Beim Shampoo stört mich allerdings der Duft unglaublich, denn ich mag wirklich kein Shampoo nutzen, wovon ich Kopfschmerzen bekomme, ich finde es gibt nichts schlimmeres. Aber ich bin da auch wirklich sehr empfindlich. Beim Conditioner ist der Duft deutlich angenehmer, aber mit geschätzten 7-8 Haarwäschen kommt man natürlich nicht weit. Dann muss man alle 2 Wochen einen neuen Conditioner kaufen und das wird auf die Dauer dann doch viel zu teuer.
Von der Wirkung her konnten mich beide Produkte in Kombination überzeugen. Einzeln wäre das Shampoo bei mir komplett durchgefallen. Aber eines muss man beiden Produkten zu Gute halten. Meine Haare haben sich noch nie so sauber angefühlt. Leider haben sie auch den Glanz verloren, der eigentlich versprochen wurde und ich hatte irgendwie das Gefühl, dass meine Haare viel schneller nach gefettet haben.

Master Lin (4)

Wie ihr seht, bin ich wirklich hin und hergerissen und kann daher keine Kaufempfehlung aussprechen. Wer an Naturkosmetik interessiert ist und nichts gegen zu starke Düfte hat, sollte sie sich aber auf jeden Fall mal etwas näher anschauen.

Eine weitere Review zu den beiden Produkten findet ihr bei Susanne von Treurosa.

Habt ihr schon einmal Produkte auf Basis von TCM ausprobiert? Kanntet ihr Master Lin bereits?

Allerliebst

Namensbanner_Neu

*Die gezeigten Produkte wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Der Beitrag enthält eine Form von Werbung und spiegelt meine ehrliche Meinung zum Produkt wieder.

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Hallo Mona,

    schade, dass du nicht zufrieden warst. Ingwer hört sich auch nicht so toll an in den Haaren, finde ich. Da kann ich dich verstehen. Ich habe ja das Serum und die Augenpflege getestet und bin ganz zufrieden damit.

    Liebe Grüße Christine

  2. Die Produkte klingen echt interessant. Vorallem liebe ich sowohl den Duft von Ingwer, als auch den von Granatapfel 😀 Danke für’s Vorstellen!

    Liebe Grüße,
    Jenny

  3. Hach, danke fürs Verlinken 🙂 Mich konnten die Produkte ja leider auch nicht wirklich überzeugen. Ich finde auch einfach den Preis zu hoch. Vor allem, weil die Produkte halt echt nicht lange halten.
    Schöner Bericht!

    Liebe Grüße
    Susanne

  4. Hallo Mona,

    ich habe auch den Balsam zum Testen erhalten und der Duft stört mich persönlich nicht, auch wenn er herb ist. Leider ist es teuer und man braucht wirklich viel davon, was auf Dauer einfach nicht dafür steht.
    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.