Der Kampf zurück in den Leistungssport [Trainingsfortschritte]

Beauty and the beam | Der Kampf zurück in den Leistungssport [Trainingsfortschritte]

Bereits in den letzten Woche habe ich euch oft erzählt, dass ich wieder angefangen habe zu Turnen. Über ein Jahr musste ich Verletzungsbedingt eine Pause einlegen. Bereits seit 2 Jahren habe ich nicht mehr regelmäßig und auch nicht ordentlich trainieren können, da ich an der Nordsee einfach keinen passenden Verein gefunden habe, bei dem ich mein Training so weiterführen kann, wie ich es gewohnt war.

Doch jetzt stehe ich seit 3 Wochen wieder in der Turnhalle und gebe Gas. Ich bin zwar deutlich ungelenkiger als vor 2 Jahren, aber so langsam komme ich wieder an meine alte Dehnbarkeit heran. Lediglich in der Brücke mache ich noch sehr langsam… Da ich meiner Rückenmuskulatur einfach noch nicht genug traue und ich mir meinen Rücken nicht noch ein zweites Mal verletzen möchte.

Auch an den Geräten bin ich inzwischen wieder fleißig am Üben! Wo ich vor 2 Wochen noch fast heulend am unteren Holm vom Stufenbarren gehangen habe (dank Höhenangst – Ja ich kriege sofort Panik, sobald ich nichts festes unter den Füßen habe… Und wenn ich nur 1 Meter vom Boden entfernt bin)… Mache ich inzwischen wieder meine Umschwünge, meine Felge Vorlinks und über wieder an der Kippe.

Doch heute möchte ich euch eigentlich eher meine kleinen Trainingseinblicke in mein Balkentraining geben. Diejenigen von euch, die mir auf Instagram folgen, kennen die Videos bereits, aber auch denen, die nur meinen Blog lesen, möchte ich meine Fortschritte nicht vorenthalten.

Als ich nach 2 Jahren wieder auf dem Balken stand bin ich mich erst mal eine Stunde eingelaufen… Vorwärts, Rückwärts, Seitwärts, Rennen, Beine hochspreizen nach vorne, hinten und zur Seite… Und die grundlegenden Sprünge wie Hocksprung, Strecksprung, Pferdchensprung… Auch an den 1/2 Drehungen habe ich mich wieder versucht gehabt, beidbeinig, einbeinig, im Strecksprung… Alles hat verblüffend gut funktioniert. Die Balance und Körperspannung verliert man scheinbar nicht binnen zwei Jahren.

Auf dem Video weiter oben seht ihr, wie ich meine Spagatsprünge geübt habe… So läuft das bei mir im Training eigentlich dauernd ab. Ich suche mir einen Teil aus, und turne ihn gefühlt tausend Mal… Natürlich mache ich zwischendurch kleine Pausen, aber hauptsächlich trainiere ich pro Trainingseinheit 2-3 max. 5 Teile.

Im Folgenden Video zeige ich euch meine ersten Überschlagversuche auf dem Bodenbalken. Natürlich mit Hilfe, denn vor 4 Jahren habe ich das einfach ohne Hilfe probiert und mir prompt die Bänder angerissen. Da ich sie schon seit einer Ewigkeit nicht mehr auf dem Balken gemacht habe, also mit Hilfestellung.

Generell passiert bei mir im Training derzeit noch sehr viel mit Hilfestellung, denn ich habe einige Teile verlernt und andere wiederum einfach nicht mehr so drauf wie früher, weshalb es gut ist, dass jemand daneben steht und eingreifen kann, dass nichts schlimmes passiert.

So, das waren die Einblicke für heute. Ich versuch euch jetzt monatlich ein Update zu geben, dann seht ihr bestimmt auch die Fortschritte. Wenn ihr schon unterdessen auf dem Laufenden gehalten werden möchtet, dann folgt mir doch auf Instagram @beautyandthebeam. Dort poste ich in unregelmäßigen Abständen Bilder und Videos aus dem Training.

Wie gefällt euch diese Art von Trainingsfortschritten, möchtet ihr davon mehr sehen? Oder interessieren sie euch gar nicht?

PS: Sry für die Videoqualität, aber es sind einfache Handyvideos…

Allerliebst

Namensbanner_Neu

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. Ich finde die Beiträge vom Turnen mega interessant, auch wenn ich sportlich aus einer ganz anderen Ecke komme. Ich schau mir das echt total gern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.