Ethno / Boho Nägel [Nageldesign]

Beauty and the beam | Ethno / Boho Nägel [Nageldesign] 1

Bereits vor einer Woche habe ich euch ein selbstgemaltes Ethno/Boho/Azteken Nageldesign gezeigt und hatte mir kurz nach diesem gemalten Versuch die Konad Square Stamping Plate 06 mit mehreren Boho/ Ethno Mustern bestellt. Diese habe ich über Amazon für 7,95 € plus 4,99 € Versand gekauft. Da ich noch einen 10 Euro Amazon-Gutschein hatte, habe ich nur knapp 3 Euro dafür gezahlt.

Da ich letzte Woche endlich wieder meine Gelnägel auch mit Design machen wollte, habe ich direkt die Ankunft meiner neuer Stamping Plate genutzt ein weiteres Ethno Design zu zaubern. Diesmal habe ich es hauptsächlich in Schwarz/Weiß gehalten. Und Auf dem Daumen habe ich das Stamping bunt gemalt. Das war zugleich auch mein erster Reverse Stamping Versuch. Und was in den ganzen Videos auf Facebook so einfach aussieht, hat sich als gar nicht so leicht herausgestellt. Aber dafür gleich mehr.

Boho Ethno Nails (5)

Auf Daumen, MF und kleinen Finger habe ich ganz langweiliges weißes French gemalt. Auf dem RF habe ich einfach nochmal das Design von den letzten Ethno-Nägeln genommen und auf die schwarze Fläche lediglich mit weiß ein Muster gestempelt. Der Zeigefinger war wohl die größte Herausforderung und das lag tatsächlich am Reverse Stamping. Ich habe den Zeigefinger komplett weiß gemacht. Während der Nagel immer weiter vorbereitet wurde für die „letzte“ Schicht, dem Reverse Stamping, habe ich mich an dieses gemacht.

Reverse Stamping ist der Fachbegriff für das anmalen des Stempelmotivs auf dem Stempel. Anschließend wird das Design mit Klarlack verbunden. Sobald alles trocken ist kann man es mit einer Pinzette ganz einfach vom Stempel abheben und anschließend in feuchten Lack oder feuchtes Gel legen. Das Problem, was ich allerdings hatte, dass ich den Klarlack entweder zu lange hab trocknen lassen – da ist das Design dann komplett auseinander gebrochen. Oder zu kurz habe trocknen lassen – auch hier ist das Design zerrissen. Die Kunst im Reverse Stamping besteht also darin den Lack so lange trocknen zu lassen, dass er weder zu nass ist, noch zu trocken, dass er zerbricht, wenn man ihn versucht abzunehmen.

Boho Ethno Nails (4)

Wenn man das fertige Muster dann weiterverarbeitetet, kann man das Design im nassen Lack oder Gel noch leicht hin und herschieben, sodass es so liegt, wie man es gerne möchte. Sobald der Untergrund trocken ist, kann man dann den überstehenden Rest mit einer Schere abschneiden und mit Klarlack oder Versiegelungsgel versiegeln.

Das hört sich wahrscheinlich jetzt alles komplizierter an, als es alles ist. Bei Frischlackiert findet ihr eine Step by Step Anleitung zum Reverse Stamping, falls ihr euch es durch meine Worte nicht ganz vorstellen konntet. Allerdings kam ich mit ihren Trockenzeiten der Lacke nicht klar… Meine Trockenzeiten waren um einiges kürzer als ihre, das müsst ihr einfach für euch herausfinden. Diese hängt natürlich vor allem von den Nagellacken ab, die ihr nutzt.

Die Lacke die ich neben meinem Stampinglack in Night Black von Jolifin verwendet habe, sind das Orange, Pink und Grün aus der Catherine by Natascha Ochsenknecht Nagellackkollektion verwendet.

Wie gefällt euch mein zweites Boho-Design? Habt ihr euch schon mal am Reverse Stamping versucht?

Allerliebst

Namensbanner_Neu

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Hallo Mona,

    was vielleicht für dich ganz interessant sein könnte sind Silikonmatten. Neu auf den Markt kommen welche von MoYou, mit den gewöhnlichen, zum Backen geeigneten Silikonmatten funktioniert das Ganze jedoch auch. Und zwar nimmst du quasi die Selbe Tecknik wie beim Reverse Stamping, kannst nur mehrere Motive und somit Nägel gleichzeitig bearbeiten.

    Ganz lliebe Grüße

    Kendra

    1. Danke für den Tipp 🙂 Habe sie bereits mehrfach gesehen und stehen schon auf der Liste 🙂
      Allerliebst <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.