DIY – Liquid Palisade

Beauty and the beam | DIY - Liquid Palisade 3

Jeder kennt es, dieses elende Nagelränder säubern, egal ob es wegen irgendwelchen „aufwändigeren“ Stamping, Marbling oder Sponge-Designen ist. Oder wenn man einfach keine ruhige Hand hat um seine Nägel ordentlich zu lackieren. Damit ist jetzt aber Schluss. Ihr könnt eure in Nagellack getränkten Q-Tipps, eure Rosenholzstäbchen oder diese elenden Nagellackkorrekturstifte, die eh nur für 3-4 Anwendungen halten in den Müll werfen. Denn heute zeige ich euch, wie man Liquid Palisade, Liquid Tape, Nagelhautschutz, Mess no more, oder wie sie auch alle heißen selbst macht.

DIY Liquid Palisade (1)

Alles was ihr dafür benötigt ist:
ein leeres Nagellackfläschchen (ich habe einen gerade leer gegangenen Unterlack genommen und das Fläschchen mit Nagellackentferner ausgespült – ihr könnt es aber auch online kaufen. Schaut mal bei Amazon, da findet ihr schon die günstigsten für unter 1 Euro)
Latexmilch! Die hatte ich von Halloween und meinen SFX-Looks eh noch vorrätig. Ihr findet sie aber auch online zu kaufen und ist auch nicht so teuer.
Acrylfarbe (ich habe hier meine One Stroke Malfarbe von Jolifin genommen, ihr könnt aber auch beliebige Acrylfarbe nehmen)

DIY Liquid Palisade (2)

Und so einfach geht’s:
Einfach in das leere Nagellackfläschchen die Latexmilch füllen. Achtet hierbei darauf, dass ihr nichts außen an den Flaschenhals tropfen lasst, denn sonst kann der Verschluss verkleben. Bei Bedarf könnt ihr auch einen Trichter nutzen.
Die Nagellackflasche sollte auch nicht ganz gefüllt sein. Jetzt kommt die Farbe dazu. Hierzu könnt ihr Acrylfarbe eurer Wahl nehmen. Ich hatte mich für pink entschieden. (Die Farbe ist daher gut, weil es dann farbig trocknet und man es besser dann unter dem lackierten besser identifizieren kann, als die durchsichtig trocknende Latexmilch)
Es reicht wirklich ein kleiner Klecks Farbe, hier könnt ihr natürlich auch variieren, wie kräftig ihr die Farbe haben möchtet. Ich habe mich für ein dezentes Rosa entschieden.
Jetzt den Deckel mitsamt Pinsel auf das Fläschchen drehen und schütteln! Schütteln! Schütteln! Achtet darauf, dass ihr die Mischung gut durchgeschüttelt habt, sodass die Farbe einheitlich ist. Und et voilá ihr habt super schnell, super einfach und super günstiges Liquid Palisade!
Es funktioniert super. Eignet sich toll als Geschenke für Freundinnen, Tanten, Cousinen oder, wen ihr sonst so beschenken wollt, der sich die Nägel lackiert.

DIY Liquid Palisade (3)

Wärt ihr auf die Idee gekommen, dieses teure Zeug einfach mal selbst zu machen? Ich wollte es schon lange selbst probiert haben, habe es aber immer vergessen. Als jetzt eine Freundin meines abkaufen wollte, kam mir die Idee mit dem Versuch. Das rosane hat jetzt also eine Freundin von mir bekommen und ich benutze mein altes weiter (ich kann es ja ohnehin jetzt nach produzieren)
Wenn ihr genau wissen möchtet, wie man es benutzt, schaut mal in meinem Beitrag Liquid Tape –  Das kleine Helferlein zum Lackieren nach. Dort habe ich ausführlich darüber berichtet.

So und nun wünsche ich euch viel Spaß beim ausprobieren, Geld sparen und vor allem beim Nagelhaut schonen, denn diese Methode entzieht der Haut keinerlei Feuchtigkeit, wie ganz oben genannte Hilfsmittel.

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.