Nutellastern / Nutellablume [Rezept]

Beauty and the beam | Nutellastern / Nutellablume [Rezept] 5

Wie bei vielen von euch wahrscheinlich auch, bestand meine Facebook Timeline in den letzten Tagen/Wochen mehr oder weniger aus gelikten oder geteilten Videos vom Nutellastern. Mir geht es dann immer so, dass ich es ausprobieren möchte. Ich erzähl es allen, und dann hab ich keine Zeit… Also muss ich es irgendwie hinbekommen in kürzester Zeit neue Rezepte auszuprobieren.

Genau dieses Problem hatte ich gestern. Den Teig in 10 Minuten schnell zusammen geknetet. Schnell auf Arbeit gefahren. Danach ab nach Hause um den Nutellastern fertig zu machen. Um halb 10 war es dann soweit. Er war fertig! Sah zwar für mich nicht wirklich so aus, wie ich ihn gerne hätte.. Aber vielleicht klappt das ja, wenn ich mir mehr Zeit dafür nehme.

Aber kommen wir nun zum Rezept. Ich habe es aus dem Internet, also nichts, was ich erfunden habe. Aber vielleicht kennt es der ein oder andere noch nicht.

Nutellastern (1)

Ihr benötigt: 
500 g Mehl (wahrscheinlich sogar etwas mehr)
2 Tütchen Trockenhefe
120 g Zucker
1,5 TL Salz
50 g Butter
60 ml Wasser
120 ml Milch
2 Eier
1 Eigelb
Nutella

Und so geht’s:

Fangen wir an mit dem Hefeteig! Zuerst einmal lasst ihr die Butter in der Mikrowelle schmelzen (aufpassen, dass sie nicht explodiert / Alternativ könnt ihr das auch im Wasserbad), Dann gebt ihr die Milch dazu und lasst die Mischung etwas abkühlen. In der Zwischenzeit mischt ihr die trockenen Zutaten zusammen und vermischt sie schon ein bisschen. Wenn die Milch/Butter Mischung noch lauwarm ist, schüttet ihr diese in die Mischung der trockenen Zutaten. Die Milch/Butter Mischung muss noch etwas lauwarm sein um die Hefe zu „aktivieren“. Jetzt noch die zwei Eier dazu und das Wasser und alles gut verkneten. Am besten funktioniert das mit einem Rührgerät mit Knethaken oder den Hände. Der Teig ist fertig, wenn ihr einen schönen Teigklumpen erhaltet, der nicht mehr klebt, falls euer Teig zu sehr klebt, nehmt noch etwas mehr Mehl dazu.

Jetzt nehmt ihr eine zweite Schüssel und fettet diese ein (entweder mit der Butter oder Öl). Dort hinein gebt ihr nun den Teig. Die Schüssel bedeckt ihr mit einem Küchenhandtuch und lasst den Teig für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort (am besten in der Küche) ruhen.

Nutellastern (2)

Ich habe 4 Stunden gewartet (auf Grund meiner Arbeit zwischendurch). Der Teig sollte sich dann verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht haben (das obige Bild ist das vorher Bild). Jetzt solltet ihr eine Backunterlage nehmen oder eure Arbeitsplatte gut mit Mehl bestreuen, sodass ihr den Teig noch einmal durchkneten könnt. Anschließend teilt ihr den Teig in 4 gleichgroße Stücke und beginnt mit der Verarbeitung. Nebenher könnt ihr schon einmal das Nutella im Wasserbad erhitzen, sodass es sich leichter verteilen lässt.

Rollt das Stück schön großflächig aus, sodass der Umriss eines großen Esstellers darauf passt. Ich habe den Teller zum ausmessen direkt daraufgelegt und drum herum abgeschnitten. Den runden Teig legt ihr dann auf euer Backblech mit Backpapier. Jetzt verstreicht ihr auf der ganzen Fläche euer Nutella. Nehmt das nächste Stück Teig, rollt es aus, schneidet es um den gleichen Teller herum ab und legt es auf das Nutella. Wieder eine Schicht Nutella auf den Teig. Wieder Teig, Wieder Nutella. Ein letztes Mal Teig und fertig….

… Naja noch nicht ganz. Jetzt nehmt ihr euch ein Glas und drückt den Umriss in die Mitte des Teiges. Von dort aus schneidet ihr jetzt 16 Kuchenstückchen (nur bis an den Innenkreis). Jetzt nehmt ihr immer zwei dieser kleinen Stückchen und dreht sie gegeneinander um. Das könnt ihr je nach belieben, entweder ein Mal oder zwei Mal machen. Ich habe es zwei Mal gedreht.

Nutellastern (3)

Falls ihr es noch nicht getan habt solltet ihr jetzt euren Backofen auf  180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Jetzt trennt ihr noch ein Ei. Das Eigelb benötigt ihr noch. Gebt zu dem Eigelb noch 2 EL Wasser und rührt es gut um. Mit einem Pinsel verstreicht ihr nun die Eigelb/Wasser Mischung auf dem Stern. Wenn ihr alles bedeckt habt, könnt ihr den Stern in den Backofen schieben. Erst einmal für 15 Minuten bis der Nutellastern schön Goldbraun ist. Jetzt bedeckt ihr den Stern mit Alufolie und schiebt den Stern noch einmal für 10 Minuten in den Backofen bei gleicher Temperatur. Das verhindert, dass der Stern noch dunkler wird.

Nach den insgesamt 25 Minuten ist der Nutellastern fertig!

Nutellastern (4)

Wir testen ihn heute auf der Arbeit, aber ich bin mir sicher, dass er gut schmecken wird. Denn immerhin ist Nutella drin! Das kann nur gut sein.

Habt ihr euch auch schon daran probiert? Oder sind die zahlreichen Videos vielleicht sogar an euch vorbeigegangen?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.