Frisur – Kordelzopf

Beauty and the beam | Frisur - Kordelzopf 11

Halli Hallöchen ihr Lieben,

ich hatte euch letztens meine 3 Lieblings Alltagsfrisuren gezeigt und dabei kam der Wunsch auf, dass ich euch ein Tutorial schreibe, wie der Kordelzopf geht.  Es hat zwar etwas gedauert, aber hier kommt nun endlich das Tutorial (:

Ich habe es versucht durch Bilder die einzelnen Schritte deutlich zu machen und ich hoffe ihr versteht die einzelnen Schritte jetzt. Da meine Beschreibung bei dem Lieblingsfrisuren Post doch ziemlich durcheinander war.

Also los gehts: 

Ich nehme als erstes immer alle Haare zuerst auf eine Seite.

Kordelzopf (1)

Als nächstes Teile ich meine Haare in 2 gleichgroße Stränge. Und dann zwirbeln wir die Stränge in die Gleiche Richtung ein. Also einfach den Strang nehmen und eindrehen.

Kordelzopf (3)

Ich halte die Strähne dann immer mit meinem Mund fest, dass sie nicht aufgeht und dann  kommt der zweite Strang dran… ebenfalls in die gleiche Richtung eindrehen.

Kordelzopf (4)

So im nächsten Schritt legt ihr die 2 Stränge immer gegen die Eindreh-Richtung übereinander.

Kordelzopf (5)

Bei diesem Schritt könnt ihr mit einer einfachen Handbewegung die Stränge weiter eindrehen, dass sie fester sind. Dieses Übereinanderlegen wiederholt ihr bis ihr keine Haare mehr über habt.

Kordelzopf (6)

Zum Schluss noch ein Haargummi rein um den Zopf zu fixieren. Und fertig ist der Kordelzopf… Eigentlich nicht schwer, wenn man das System mal verstanden hat…

Kordelzopf (9)

Ich hoffe ich konnte es euch jetzt etwas ansehnlich machen, wie dieser Zopf geht. Falls ihr es immernoch nicht verstanden habt, fragt nach… Ich werde versuchen euch weiterzuhelfen (:

Wie findet ihr diesen Zopf? Wäre das was für euch?

Allerliebste Grüßchen

Namensbanner

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Ui, das sieht ja wirklich nach einer aufwändigen Frisur aus – und doch wirkt das Tutorial recht einfach <3 Perfekt für mich^^
    Bin leider ziemlich unbegabt was Frisuren angeht – das höchste der Gefühle ist mal ein Dutt – daher bin ich für solche einfachen Tutorials (mit erklärenden Fotos, wirklich super gemacht!!) sehr dankbar 🙂

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.