Rezept – Cake Pops ohne Backen

Beauty and the beam | Rezept - Cake Pops ohne Backen

Halli Hallöchen ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ein Rezept von mir. Und zwar für Cake Pops. Sie sind sehr gut um sie mit auf Parties zu nehmen und alles. Außerdem kann man sie nach Belieben gestalten. Ich mache sie immer ohne den Backofen auch nur anzuwerfen.

Zutaten:
–  Fertigkuchen (keine Backmischung sondern wirklich fertigen Kuchen) – Ich benutze immer den Stracciatella Kuchen von Edeka (400g) – 1 Kuchen gibt ca 20 Cake Pops
–  Marmelade ohne Fruchtstücke (auch hier könnt ihr nehmen, was ihr möchtet) – Ich benutze Erdbeermarmelade
– Schaschlikspieße/ Oder Cake Pop Sticks
– Kuvertüre
– Dekozeug
– Bei Bedarf auch Lebensmittelfarbe zum Einfärben von Kuvertüre oder Kuchen

Und so einfach gehts:
Zuerst den Kuchen zerkleinern, sodass es nur noch Brösel sind. Dann Marmelade dazugeben. Hierbei kann ich euch keine genaue Menge sagen, ihr müsst einfach schauen, dass ihr so viel dazugebt bis wieder eine Masse aus dem Teig wird.
Jetzt kleine Kugeln aus dem Teig formen und auf einen Brett legen. Nun einen Teil der Kuvertüre schmelzen. Dann je einen Schaschlikspieß oder Cake Pop Stick in die Kuvertüre tunken und dann in die Kugeln stecken, sodass sich ein kleiner Teller bildet. Dann erstmal alles in den Kühlschrank stellen für ca 1 Stunde (oder für 10 Minuten in den Tiefkühler).
Nachdem alles gut gekühlt ist könnt ihr die restliche Kuvertüre schmelzen und die Deko vorbereiten. Am besten die verschiedenen Dekosachen in verschieden behälter geben. Dann können die Cake Pops am Stick genommen werden und zuerst mit Kuvertüre überzogen werden. Anschließend kann man sie nach Belieben Verziehren und am besten in ein Stück Styropor stecken zum abtropfen.
Dann nocheinmal kühlstellen, bis die Kuvertüre fest ist.

Anshcließend kann man die Cakepops in Styropor, oder Gläsern oder Tassen oder sonstigen Behältern servieren.

Ich hoffe das Rezept hat euch gefallen und ihr versucht es mal selbst.

Allerliebste Grüße und gutes Gelingen
euer Mönchen 😉

Du magst vielleicht auch

Keine Kommentare

  1. Kannst du nicht eine Schätzung für die Marmeladenmenge abgeben? In EL?
    Und wieviel Kuvertüre verwendest du ungefähr?
    Danke für’s Rezept. Vielleicht probiere ich so Cakepops auch endlich mal aus. 😉

    1. Also das kommt halt immer drauf an wie trocken der Kuchen ist, den man benutzt. Ich benutze immer einen vollen EL und mache dann je nachdem wie es dann wird noch nach… So ganz genau kann ich das nicht sagen, weil bei mir ist das auch immer anders… mal reicht ein EL mal brauche 2 oder teilweise hatte ich auch schon 3…. Mehr kann ich dir da leider nicht sagen.
      Kuvertüre benutze ich immer zum „ankleben der Stile“ je 50g je Kuvertüre (also ich nehme immer Vollmilich, Zartbitter und Weiße) und dann zum verziehren schmelze ich die restlichen 150g je Kuvertüre… Es bleibt zwar immer etwas über, aber mein Dad ist das dann immer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.